Türk.SV Pfullendorf – FC HoSe

Türk. SV Pfullendorf – FC HoSe 0:3 (0:1)

Die erste Mannschaft erobert im letzten Spiel in diesem Jahr für mindestens eine Woche die Tabellenführung durch einen hochverdienten Auswärtssieg beim Türk. SV Pfullendorf. Die Partie begann mit viel Tempo auf beiden Seiten, das nahezu über die gesamte Spiellänge gehalten wurde. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der FC HoSe die Kontrolle, war präsenter in den Zweikämpfen und erspielte sich die ersten Möglichkeiten durch C. Marcks und M. Imad Idan. Letztgenannter wurde wenige Minuten später im Strafraum klar gefoult. Zur Überraschung aller blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Unbeeindruckt von den ersten zaghaften Angriffen des Heimteams schaltete der FC HoSe einen Gang höher und wurde dafür noch in der ersten Halbzeit belohnt. Der früh eingewechselte M. Effinger schaltete nach einer Parade des Torhüters am schnellsten und drückte das Leder quasi mit dem Pausenpfiff über die Linie.
Direkt nach der Pause erhöhten die Gäste dann sofort auf 2:0. Nach einer schönen Flanke aus dem Halbfeld von Kapitän T. Will war es wieder M. Effinger der den Ball ins Tor beförderte. In der Defensive wurde auch im zweiten Abschnitt nichts zugelassen und das Mittelfeld gewann angeführt vom überragenden T. Will nahezu jeden Zweikampf. Das Heimteam aus Pfullendorf war sicherlich kein schlechter Gegner, hatte aber gegen die wahrscheinlich beste Saisonleistung unserer Elf nicht viel entgegenzusetzen. Kurz vor Ende der Partie schwächten sich die Pfullendorfer dann noch selbst mit einer völlig unnötigen Aktion gegen M. Imad Idan, der zunächst hinter dem Rücken des Schiedsrichters einen Ellenbogenschlag ins Gesicht wegstecken musste, und dann am Boden liegend noch mit voller Wucht den Fuß ins Hinterteil bekam. Der Platzverweis und eine hoffentlich lange Sperre waren die Folge dieses völlig unverständlichen Verhaltens. Fußball wurde dann aber auch noch ein paar Minuten gespielt. M. Effinger krönte seine Leistung mit seinem dritten Tor an diesem Tag. Nach einem langen Abschlag von G. Radice blieb er vor dem Torhüter ganz cool. Der FC HoSe geht mit 22 Punkten aus 10 Spielen zufrieden in die Winterpause und wird alles daran setzen auch die Rückrunde so erfolgreich zu gestalten. Wir bedanken uns bei den Zuschauern, die uns in den letzten Wochen so zahlreich unterstützt haben.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen